Circulating Supply / Zirkulierendes Angebot

Das „zirkulierende Angebot“ oder Circulating Supply, bezieht sich auf die Anzahl der öffentlich verfügbaren Coins oder Token, die auf dem Markt im Umlauf sind. Dieses Angebot kann sich im Laufe der Zeit ändern, und es ist wichtig, es von Gesamtangebot und Maximalangebot zu unterscheiden, da es zur Berechnung der Marktkapitalisierung einer Kryptowährung verwendet wird.
Relevanz für die Finanzindustrie
  • Bewertungsgrundlage: Das zirkulierende Angebot ist entscheidend für die Bewertung der Marktkapitalisierung einer Kryptowährung, ein Schlüsselfaktor für Investmententscheidungen und Marktanalysen.
  • Angebot und Nachfrage: Verständnis des zirkulierenden Angebots hilft Bankern, die Angebotsdynamik zu beurteilen, die Preisschwankungen durch Angebot und Nachfrage beeinflussen kann.
  • Risikobeurteilung: Kenntnisse über Mechanismen wie „Token Burns“ oder Mining-Belohnungen ermöglichen es Bankern, das Inflations- oder Deflationsrisiko einer Kryptowährung besser einzuschätzen.

Der Begriff Circulating Supply oder „zirkulierendes Angebot“ bezieht sich auf die Menge der öffentlich zugänglichen und im Umlauf befindlichen Coins oder Tokens einer Kryptowährung. Dieses Angebot kann im Laufe der Zeit steigen oder fallen. Zum Beispiel wird das zirkulierende Angebot von Bitcoin allmählich wachsen, bis das maximale Angebot von 21 Millionen Coins erreicht ist, was mit dem Proof-of-Work Mining-Prozess zusammenhängt, bei dem alle 10 Minuten neue Coins erzeugt werden. Im Gegensatz dazu führen so genannte „Token Burns“, wie sie beispielsweise die Kryptobörse Binance mit ihrem BNB-Token praktiziert, zu einer Abnahme des zirkulierenden Angebots, da Token dauerhaft vom Markt genommen werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass das zirkulierende Angebot sich auf die Coins bezieht, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, und nicht mit dem Gesamtangebot oder dem maximalen Angebot verwechselt werden sollte. Das Gesamtangebot quantifiziert die Anzahl der vorhandenen Coins, indem es die bereits ausgegebenen Coins abzüglich der verbrannten Coins berücksichtigt. Der Gesamtvorrat ist die Summe aus dem im Umlauf befindlichen Vorrat und den Coins, die in einem Treuhandkonto gesperrt sind. Das Maximalangebot hingegen repräsentiert die maximale Anzahl von Coins, die jemals existieren werden, einschließlich zukünftiger Coins, die geschürft oder verfügbar gemacht werden.

Zusätzlich wird das zirkulierende Angebot einer Kryptowährung verwendet, um ihre Marktkapitalisierung zu berechnen. Diese ergibt sich durch Multiplikation des aktuellen Marktpreises mit der Anzahl der im Umlauf befindlichen Coins. Zum Beispiel würde eine Kryptowährung mit einem Umlauf von 1.000.000 Coins, die jeweils zu einem Preis von 5,00 $ gehandelt werden, eine Marktkapitalisierung von 5.000.000 $ haben.

Circulating Supply
themenfeld: Token
Ein Airdrop ist die kostenlose Verteilung neuer Kryptowährungen an eine Vielzahl von Nutzern, oft als Teil einer Marketingstrategie zur Steigerung...
Der BEP-20 ist ein Token-Standard auf der BNB Smart Chain, der ERC-20 erweitert und die Erstellung vielfältiger Token ermöglicht, kompatibel...
Die Bitcoin-Dominanz ist ein Indikator, der das Verhältnis der Marktkapitalisierung von Bitcoin zum Gesamtmarkt der Kryptowährungen misst, und gibt Aufschluss...
Nichts mehr verpassen
Ready for take-off
AI
Banking
Crypto

Wir sind überzeugt: Deutschland ist digital underbanked – und das wollen wir ändern!

Ob AI, Banking oder Crypto, digit.cologne widmet sich der digitalen Transformation von Finanzdienstleistern.

Wir bringen im Schnitt mehr als 15 Jahre Berufserfahrung und Beteiligungen an zahlreichen Digitalisierungsprojekten mit, in den Bereichen Banking, Payment, Crypto und Wealth Management.

Bei digit.cologne kommen wir zusammen, um Finanzdienstleister auf ihrem Weg durch digitale Transformationsprozesse zu begleiten.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Moritz Braun
Consultant
Joshua Olbrich
Consultant
Tobias Ehret
Geschäftsführer
Leonhard Walter
Consultant
pascal schade
Pascal Schade
Consultant
alexander stankoswki
Alexander Stankowski
Consultant