Confirmation Time

Die Confirmation Time in einer Blockchain ist die Dauer von der Einreichung bis zur endgültigen Aufnahme einer Transaktion in einen Block, beeinflussbar durch die Transaktionsgebühr und ein wichtiger Indikator für die Netzwerkeffizienz, wobei die Sicherheit einer Transaktion mit der Anzahl der darauf folgenden Blockbestätigungen zunimmt.
Relevanz für die Finanzindustrie
  • Transaktionsgeschwindigkeit: Verständnis der Confirmation Time ist entscheidend für Banker, um die Effizienz und Geschwindigkeit von Blockchain-Transaktionen zu bewerten.
  • Netzwerksicherheit: Kenntnisse über die Anzahl der erforderlichen Blockbestätigungen helfen Bankern, das Sicherheitsniveau von Kryptowährungstransaktionen einzuschätzen.
  • Gebührenmanagement: Bewusstsein über den Einfluss der Transaktionsgebühren auf die Bestätigungszeit ermöglicht es Bankern, Kosten-Nutzen-Analysen für Blockchain-Operationen durchzuführen.

Die Confirmation Time, zu Deutsch „Bestätigungszeit“ wird definiert als die Zeitspanne, die von der Übermittlung einer Blockchain-Transaktion an das Netzwerk bis zu ihrer endgültigen Aufnahme in einen bestätigten Block vergeht. Mit anderen Worten, sie repräsentiert die gesamte Wartezeit eines Nutzers, bis seine Transaktion von einem Miner-Knoten erfasst und bestätigt wird.

Je nach Art der Blockchain und Netzwerkarchitektur kann diese Zeit durch eine höheren Transaktionsgebühr verkürzt werden, da dies Minern einen Anreiz bietet, der Transaktion eine höhere Priorität einzuräumen.

Die Bestätigungszeit kann als Metrik zur Messung der durchschnittlichen Geschwindigkeit eines Blockchain-Netzwerks verwendet werden. Allerdings ist es aufgrund individueller Faktoren und schwankender Nachfrage sinnvoller, die Effizienz und Geschwindigkeit einer Blockchain anhand einer durchschnittlichen Bestätigungszeit zu berechnen, die sich auf den aktuellen Zustand und die neuesten Blöcke bezieht.

Nachdem eine Transaktion von einem Miner in einen Block aufgenommen wurde, muss dieser Block von den anderen Knoten des Netzwerks validiert werden. Sobald der Block als gültig bestätigt wird, gilt die Transaktion als einmal bestätigt, wobei jeder neu darauf abgebaute Block als weitere Bestätigung zählt.

Da die neuesten Blöcke in einer Blockchain nicht als vollständig sicher gelten, wird oft empfohlen, auf zusätzliche Blockbestätigungen zu warten, bevor eine Transaktion als erfolgreich und unumkehrbar angesehen wird. Dies gilt insbesondere für Parteien, die Kryptowährungszahlungen erhalten, wie Händler und Online-Dienstleister.

Die tatsächliche Anzahl der Bestätigungen, die erforderlich sind, bevor eine Transaktion als endgültig gilt, variiert und hängt direkt von der Rechenleistung (Hashrate) ab, die zur Sicherung jedes Blockchain-Netzwerks aufgewendet wird. Beispielsweise betrachten Bitcoin-Nutzer normalerweise ein Minimum von 6 Blockbestätigungen als sehr sicher, während andere Blockchains mit weniger Leistung deutlich mehr benötigen können.

Confirmation Time
themenfeld: Token
Ein Airdrop ist die kostenlose Verteilung neuer Kryptowährungen an eine Vielzahl von Nutzern, oft als Teil einer Marketingstrategie zur Steigerung...
Der BEP-20 ist ein Token-Standard auf der BNB Smart Chain, der ERC-20 erweitert und die Erstellung vielfältiger Token ermöglicht, kompatibel...
Die Bitcoin-Dominanz ist ein Indikator, der das Verhältnis der Marktkapitalisierung von Bitcoin zum Gesamtmarkt der Kryptowährungen misst, und gibt Aufschluss...
Nichts mehr verpassen
Ready for take-off
AI
Banking
Crypto

Wir sind überzeugt: Deutschland ist digital underbanked – und das wollen wir ändern!

Ob AI, Banking oder Crypto, digit.cologne widmet sich der digitalen Transformation von Finanzdienstleistern.

Wir bringen im Schnitt mehr als 15 Jahre Berufserfahrung und Beteiligungen an zahlreichen Digitalisierungsprojekten mit, in den Bereichen Banking, Payment, Crypto und Wealth Management.

Bei digit.cologne kommen wir zusammen, um Finanzdienstleister auf ihrem Weg durch digitale Transformationsprozesse zu begleiten.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Tobias Ehret
Geschäftsführer
pascal schade
Pascal Schade
Consultant
Leonhard Walter
Consultant
alexander stankoswki
Alexander Stankowski
Consultant
Joshua Olbrich
Consultant
Moritz Braun
Consultant