Howey-Test

Der Howey-Test ist ein Prüfverfahren in den USA, das bestimmt, ob ein Vermögenswert als Wertpapier gilt und damit unter die Regulierungsvorschriften der SEC fällt.
Relevanz für die Finanzindustrie
  • Risikomanagement: Ein fundiertes Wissen über den Howey-Test hilft Bankmitarbeitern, das rechtliche Risiko zu bewerten, das mit der Investition oder dem Handel von Krypto-Assets und anderen innovativen Finanzprodukten verbunden ist, und entsprechende Risikomanagementstrategien zu entwickeln.
  • Beratungskompetenz: Die Kenntnis des Howey-Tests ermöglicht es Bankmitarbeitern, Kunden kompetent über die potenziellen regulatorischen Implikationen ihrer Investitionen zu beraten, insbesondere im Hinblick auf Krypto-Assets und andere nicht traditionelle Anlageklassen, die möglicherweise als Wertpapiere eingestuft werden.

Der Howey-Test ist ein Prüfverfahren in den Vereinigten Staaten, das bestimmt, ob ein Vermögenswert als Wertpapier klassifiziert wird und somit den Regulierungsanforderungen der Securities and Exchange Commission (SEC) unterliegt. Entwickelt aus dem Urteil des Obersten Gerichtshofs im Fall SEC gegen W.J. Howey  von 1946, um festzustellen, ob bestimmte Transaktionen als Investitionsverträge und somit als Wertpapiere im Sinne der US-amerikanischen Gesetzgebung betrachtet werden können. Diese Beurteilung basiert auf vier Schlüsselfragen: ob eine Geldanlage vorliegt, ob das Geld in ein gemeinschaftliches Unternehmen fließt, ob eine Gewinnerwartung besteht und ob das Ergebnis von der Bemühung einer Drittpartei abhängt.

In der Kryptowährungsbranche hat der Howey-Test eine zentrale Rolle eingenommen, um festzulegen, ob bestimmte Krypto-Assets als Wertpapiere anzusehen sind und folglich den regulatorischen Rahmenbedingungen der SEC folgen müssen, was vor allem während des Booms der „Initial Coin Offerings“ (ICOs) relevant wurde. Trotz seiner Anwendung in der Krypto-Industrie gibt es Kritik, dass der Test nicht vollständig auf die dezentralen Eigenschaften digitaler Assets abgestimmt ist, was zu Forderungen nach Anpassung oder Entwicklung neuer Kriterien für die Klassifizierung von Krypto-Assets führt. Die zukünftige Rolle des Howey-Tests in der Regulierung des Krypto-Marktes bleibt angesichts der sich entwickelnden Regulierungslandschaft offen.

Howey-Test
themenfeld: Regulatorik
Eine digitale Zentralbankwährung (Central Bank Digital Currency, CBDC) ist ein offiziell genehmigtes digitales Zahlungsmittel, das von einer staatlichen Zentralbank ausgegeben...
Das DLT Pilot Regime ist eine EU-weite Pilotregelung als Teil des "Digital Finance Packages", die als regulatorische Sandbox fungiert, um...
Das Gesetz über elektronische Wertpapiere (eWpG) und die dazugehörige Verordnung (eWpRV) regulieren in Deutschland die Ausstellung und Verwaltung elektronischer Wertpapiere...
Nichts mehr verpassen
Ready for take-off
AI
Banking
Crypto

Wir sind überzeugt: Deutschland ist digital underbanked – und das wollen wir ändern!

Ob AI, Banking oder Crypto, digit.cologne widmet sich der digitalen Transformation von Finanzdienstleistern.

Wir bringen im Schnitt mehr als 15 Jahre Berufserfahrung und Beteiligungen an zahlreichen Digitalisierungsprojekten mit, in den Bereichen Banking, Payment, Crypto und Wealth Management.

Bei digit.cologne kommen wir zusammen, um Finanzdienstleister auf ihrem Weg durch digitale Transformationsprozesse zu begleiten.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Joshua Olbrich
Consultant
Moritz Braun
Consultant
Leonhard Walter
Consultant
Tobias Ehret
Geschäftsführer
alexander stankoswki
Alexander Stankowski
Consultant
pascal schade
Pascal Schade
Consultant