Interoperabilität

(Blockchain-) Interoperabilität zielt darauf ab, unterschiedliche Blockchain-Netzwerke zu verbinden, um die Fragmentierung zu überwinden und einen effizienteren, transparenteren und zugänglicheren Kapitalmarkt zu ermöglichen.
Relevanz für die Finanzindustrie
  • Kostenreduktion und Effizienzsteigerung: Die Fähigkeit, verschiedene Blockchain-Netzwerke miteinander zu verbinden, kann Transaktionskosten senken, Abwicklungszeiten verkürzen und die Effizienz im Wertpapierhandel sowie bei anderen Finanztransaktionen verbessern.
  • Verbesserter Zugang und Liquidität: Interoperabilität zwischen Blockchain-Netzwerken erweitert den Zugang zu globalen Märkten und Vermögenswerten, erhöht die Liquidität und bietet Bankkunden potenziell mehr Flexibilität und Auswahlmöglichkeiten bei Investitionen und Transaktionen.

(Blockchain-) Interoperabilität bezeichnet das Bestreben, verschiedene Blockchain-Netzwerke und Krypto-Systeme mit unterschiedlichen Konsensus-Protokollen zu befähigen, untereinander zu kommunizieren und Informationen auszutauschen. Das Hauptziel ist es, die Fragmentierung der Blockchain-Landschaft zu überwinden und das volle Potenzial dieser Technologien durch die Zusammenführung von Ressourcen, Ideen und Innovationen aus verschiedenen Bereichen zu erschließen. Technologische Herausforderungen und die Notwendigkeit einer breiten Akzeptanz und Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Blockchain-Projekten sind dabei zentrale Aspekte.

Um die Interoperabilität zu ermöglichen, werden verschiedene Technologien und Ansätze wie Cross-Chain-Bridges, Hash-Locking, Time Locking, Sidechains und Oracles eingesetzt. Cross-Chain-Bridges dienen als Schnittstellen zur Erleichterung der Kommunikation und des Transfers von Vermögenswerten zwischen unterschiedlichen Blockchains.

  • Hash-Locking ermöglicht die Auslösung von Transaktionen über verschiedene Blockchains hinweg, basierend auf der Existenz eines spezifischen Hash-Werts.
  • Time-Locking bindet den Zeitpunkt einer Transaktion an eine bestimmte Zeitspanne auf einer anderen Blockchain.
  • Sidechains, als separate Blockchains konzipiert, die mit der Hauptblockchain verbunden sind, verbessern die Skalierbarkeit und ermöglichen die effizientere Abwicklung spezifischer Anwendungsfälle.
  • Oracles fungieren als Brücken zwischen der Blockchain und der Außenwelt, indem sie externe Daten in die Blockchain einbringen und so die Interaktion mit externen Datenquellen ermöglichen.

Ein hohe Blockchain-Interoperabilität könnte den Kapitalmarkt effizienter und zugänglicher gestalten, indem sie nahtlosen Handel von Vermögenswerten zwischen verschiedenen Börsen und Handelsplattformen ohne aufwendige Umwandlungsprozesse ermöglicht. Vorteile wie reduzierte Komplexität, geringere Verzögerungen, niedrigere Kosten im Handel, verbesserter Liquiditätszugang, gesenkte Transaktionskosten, verkürzte Abwicklungszeiten und erhöhte Transparenz stehen dabei im Vordergrund.

Interoperabilität
themenfeld: Blockchain
Ein 51% Angriff ist eine potenzielle Bedrohung für Blockchain-Systeme, bei der ein Akteur oder eine Gruppe mehr als die Hälfte...
Ein Atomic Swap ist eine Technologie, die auf Smart Contracts basiert und den Austausch verschiedener Kryptowährungen ohne die Notwendigkeit eines...
Der Proof of Work (PoW) dient als essenzieller Sicherheitsmechanismus in Blockchain-Systemen wie Bitcoin. Seine Funktion besteht darin, die Integrität des...
Nichts mehr verpassen
Ready for take-off
AI
Banking
Crypto

Wir sind überzeugt: Deutschland ist digital underbanked – und das wollen wir ändern!

Ob AI, Banking oder Crypto, digit.cologne widmet sich der digitalen Transformation von Finanzdienstleistern.

Wir bringen im Schnitt mehr als 15 Jahre Berufserfahrung und Beteiligungen an zahlreichen Digitalisierungsprojekten mit, in den Bereichen Banking, Payment, Crypto und Wealth Management.

Bei digit.cologne kommen wir zusammen, um Finanzdienstleister auf ihrem Weg durch digitale Transformationsprozesse zu begleiten.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Leonhard Walter
Consultant
Tobias Ehret
Geschäftsführer
Joshua Olbrich
Consultant
alexander stankoswki
Alexander Stankowski
Consultant
pascal schade
Pascal Schade
Consultant
Moritz Braun
Consultant