Layer 2

Layer 2 bezieht sich auf ein sekundäres Rahmenwerk oder Protokoll, das auf einem bestehenden Blockchain-System aufgebaut ist.
Relevanz für die Finanzindustrie
  • Skalierbarkeit und Leistungsoptimierung durch erhöhte Transaktionsdurchführung: Layer 2 Protokolle bieten eine Lösung für die begrenzte Transaktionsgeschwindigkeit von Hauptblockchains wie Bitcoin und Ethereum. Durch die Verschiebung eines erheblichen Teils der Transaktionen auf die zweite Schicht können Unternehmen eine viel höhere Anzahl von Transaktionen pro Sekunde (TPS) durchführen, was besonders im Bankengeschäft von Vorteil ist.
  • Kosteneffizienz druch reduzierte Transaktionskosten: Da Layer 2 Protokolle die Hauptkette entlasten, können sie kostengünstigere Transaktionen ermöglichen. Dies ist besonders wichtig für Banken, die häufige und umfangreiche Transaktionen durchführen, da niedrigere Transaktionskosten zu finanziellen Einsparungen führen.
  • Verbesserte Benutzererfahrung durch schnellere Transaktionsbestätigung: Durch die Beschleunigung von Transaktionen auf der zweiten Schicht verbessern Layer 2 Protokolle die Benutzererfahrung erheblich. Banken können ihren Kunden schnellere und effizientere Transaktionen bieten, was zu einer höheren Kundenzufriedenheit führt.
  • Smart Contract-Funktionalitäten durch erweiterte Anwendungsmöglichkeiten: Layer 2 Protokolle ermöglichen erweiterte Smart Contract-Funktionalitäten, was für Banken in verschiedenen Branchen von Vorteil ist. Dies eröffnet neue Anwendungsfälle und ermöglicht innovative Geschäftsmodelle, insbesondere im Bereich der Dezentralen Finanzdienstleistungen (DeFi).
  • Netzwerksicherheit und Dezentralisierung durch Erhalt der Netzwerksicherheit: Da Layer 2 Protokolle auf der Sicherheit der Hauptkette aufbauen, können Banken von einer stabilen und sicheren Grundlage profitieren. Dies gewährleistet, dass geschäftskritische Operationen auf einer verlässlichen und widerstandsfähigen Blockchain-Umgebung stattfinden.
  • Adaptierbarkeit und Interoperabilität durch Flexibilität und Integration: Layer 2 Protokolle sind oft so konzipiert, dass sie mit verschiedenen Blockchain-Plattformen interoperabel sind. Dies ermöglicht Banken die Auswahl der am besten geeigneten Blockchain-Lösung für ihre spezifischen Anforderungen und bietet Flexibilität bei der Anpassung an sich ändernde Marktbedingungen.

Das Ziel von Layer 2 Protokollen besteht darin, die Schwierigkeiten in Bezug auf Transaktionsgeschwindigkeit und Skalierung zu lösen, mit denen die wichtigsten Blockchains konfrontiert sind.

Bitcoin und Ethereum sind noch nicht in der Lage, Tausende von Transaktionen pro Sekunde (TPS) zu verarbeiten, was sicherlich nachteilig für ihr langfristiges Wachstum ist. Es besteht daher die Notwendigkeit nach höherer Durchsatzleistung

Layer 2 Protokolle führen Blockchain-Operationen durch und melden sie an die Hauptkette und sind im Wesentlichen kleine Blockchains in einer baumartigen Struktur. Layer 2 Protokolle schaffen im weiteren Sinne ein sekundäres Rahmenwerk, in dem Blockchain-Transaktionen und Prozesse unabhängig von Layer 1 (Hauptkette) stattfinden können und bieten die nötige Skalierungslösung.

Mit anderen Worten: Ein großer Teil der Arbeit, die von der Hauptkette ausgeführt würde, kann auf die zweite Schicht verschoben werden. Während die Hauptkette (Layer 1) Sicherheit bietet, ermöglicht die zweite Schicht eine hohe Durchsatzleistung und kann Hunderte oder sogar Tausende von Transaktionen pro Sekunde durchführen.

Layer 2
themenfeld: Blockchain
Ein 51% Angriff ist eine potenzielle Bedrohung für Blockchain-Systeme, bei der ein Akteur oder eine Gruppe mehr als die Hälfte...
Ein Atomic Swap ist eine Technologie, die auf Smart Contracts basiert und den Austausch verschiedener Kryptowährungen ohne die Notwendigkeit eines...
Der Proof of Work (PoW) dient als essenzieller Sicherheitsmechanismus in Blockchain-Systemen wie Bitcoin. Seine Funktion besteht darin, die Integrität des...
Nichts mehr verpassen
Ready for take-off
AI
Banking
Crypto

Wir sind überzeugt: Deutschland ist digital underbanked – und das wollen wir ändern!

Ob AI, Banking oder Crypto, digit.cologne widmet sich der digitalen Transformation von Finanzdienstleistern.

Wir bringen im Schnitt mehr als 15 Jahre Berufserfahrung und Beteiligungen an zahlreichen Digitalisierungsprojekten mit, in den Bereichen Banking, Payment, Crypto und Wealth Management.

Bei digit.cologne kommen wir zusammen, um Finanzdienstleister auf ihrem Weg durch digitale Transformationsprozesse zu begleiten.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Joshua Olbrich
Consultant
Tobias Ehret
Geschäftsführer
pascal schade
Pascal Schade
Consultant
Moritz Braun
Consultant
Leonhard Walter
Consultant
alexander stankoswki
Alexander Stankowski
Consultant