Markets in Crypto Assets Regulation (MiCAR)

Die Markets in Crypto Assets Regulation (MiCAR) ist eine umfassende EU-Regulierung, die seit April 2023 einen rechtlichen Rahmen für Kryptowerte schafft, indem sie Emittenten und Dienstleister von Kryptowerten (CASPs) ein Zulassungsverfahren vorschreibt und verschiedene Arten von Kryptowerten definiert.
Relevanz für die Finanzindustrie
  • Compliance und Regulierung: Banker müssen die Anforderungen der MiCAR verstehen und einhalten, um sicherzustellen, dass ihre Institutionen bei der Emission oder beim Angebot von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowerten die EU-weiten regulatorischen Standards erfüllen.
  • Marktentwicklung und Innovation: MiCAR öffnet neue Möglichkeiten für Banken, innovative Kryptoprodukte und -dienstleistungen zu entwickeln und anzubieten, wodurch sie sich in einem schnell wachsenden Markt für digitale Assets positionieren können.
  • Risikomanagement und Verbraucherschutz: Die Regulation betont den Schutz von Verbrauchern und die Stabilität des Finanzmarkts, was Bankmitarbeiter dazu anhält, die mit Kryptowerten verbundenen Risiken sorgfältig zu managen und transparente sowie sichere Produkte für ihre Kunden zu schaffen.

Die Markets in Crypto Assets Regulation (MiCAR) ist eine zentrale Regulierung der Europäischen Union, die einen umfassenden Rechtsrahmen für den Umgang mit Kryptowerten etabliert.

Verabschiedet am 20. April 2023 als Teil des „Digital Finance Packages“ der Europäischen Kommission, zielt MiCAR darauf ab, Rechtssicherheit für Kryptowerte zu schaffen, Innovation und fairen Wettbewerb zu unterstützen, Verbraucher und Anleger zu schützen und die Marktintegrität sowie die Finanzstabilität zu gewährleisten.

Sie adressiert die Risiken, die mit Kryptowerten verbunden sind, und legt fest, dass Emittenten von Kryptowerten sowie Dienstleister im Bereich der Kryptowerte, bekannt als Crypto Asset Service Providers (CASPs), ein Notifizierungs- oder Zulassungsverfahren durchlaufen müssen, um ihre Dienstleistungen innerhalb der EU anbieten zu dürfen. Das „Passporting“-Recht, das mit der Erlangung einer MiCAR-Zulassung einhergeht, ermöglicht es den Dienstleistern, ihre Angebote EU-weit zu erweitern.

MiCAR betrifft eine breite Palette von Unternehmen, einschließlich Kryptoverwahrern, Handelsplattformbetreibern, Unternehmen, die den Tausch von FIAT-Währungen gegen Kryptowerte oder zwischen verschiedenen Kryptowerten anbieten, sowie Anlageberatern und Portfolioverwaltern.

Die Regulation definiert verschiedene Arten von Kryptowerten, darunter E-Geld-Token, die sich von einer offiziellen Währung ableiten, wertreferenzierte Token, die einen stabilen Wert anstreben, Utility-Token, die digitalen Zugang zu Gütern und Dienstleistungen gewähren, und andere Kategorien von Kryptowerten, die nicht unter die erstgenannten Typen fallen.

Durch die Einführung eines klaren und verhältnismäßigen regulatorischen Rahmens strebt MiCAR danach, das Potenzial der Distributed-Ledger-Technologie im Finanzsektor zu maximieren, während gleichzeitig Verbraucherschutz und Marktintegrität sichergestellt werden.

Markets in Crypto Assets Regulation (MiCAR)
themenfeld: Regulatorik
Eine digitale Zentralbankwährung (Central Bank Digital Currency, CBDC) ist ein offiziell genehmigtes digitales Zahlungsmittel, das von einer staatlichen Zentralbank ausgegeben...
Das DLT Pilot Regime ist eine EU-weite Pilotregelung als Teil des "Digital Finance Packages", die als regulatorische Sandbox fungiert, um...
Das Gesetz über elektronische Wertpapiere (eWpG) und die dazugehörige Verordnung (eWpRV) regulieren in Deutschland die Ausstellung und Verwaltung elektronischer Wertpapiere...
Nichts mehr verpassen
Ready for take-off
AI
Banking
Crypto

Wir sind überzeugt: Deutschland ist digital underbanked – und das wollen wir ändern!

Ob AI, Banking oder Crypto, digit.cologne widmet sich der digitalen Transformation von Finanzdienstleistern.

Wir bringen im Schnitt mehr als 15 Jahre Berufserfahrung und Beteiligungen an zahlreichen Digitalisierungsprojekten mit, in den Bereichen Banking, Payment, Crypto und Wealth Management.

Bei digit.cologne kommen wir zusammen, um Finanzdienstleister auf ihrem Weg durch digitale Transformationsprozesse zu begleiten.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

alexander stankoswki
Alexander Stankowski
Consultant
Tobias Ehret
Geschäftsführer
Joshua Olbrich
Consultant
Leonhard Walter
Consultant
pascal schade
Pascal Schade
Consultant
Moritz Braun
Consultant